Header

009 Spende F_640
Gerhild Raatz (li) und Elvira Lieder vom UNS e.V. übergeben an Ines Chlebowski (Mitte)die Spende in Höhe von 500 Euro.

„Häusliche Gewalt ist – leider – keine Seltenheit. Laut einer repräsentativen Studie hat jede vierte Frau im Alter von 16 bis 85 Jahren im Verlauf ihres Lebens mindestens einmal körperliche Übergriffe durch einen Beziehungspartner erlebt. Es sterben heute durch häusliche Gewalt mehr Frauen als durch die Krankheit Krebs oder durch Verkehrsunfälle. Und die Gewalt zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten.“, erklärt Ines Chlebowski, Leiterin des Frauenhauses Bitterfeld-Wolfen. Dieses Tabu-Thema wird in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Hinzu kommt, dass die finanziellen Mittel durch das Land Sachsen-Anhalt in den letzten Jahren weiter gekürzt wurden, so dass die Frauenhäuser auf Spenden angewiesen sind. Um den Frauen und besonders auch den betroffenen Kindern zu helfen, unterstützt der Verein UNS e.V. in diesem Jahr das Frauenhaus mit einer Geldspende in Höhe von 500 Euro. Über die Spende freute sich die Leiterin des Frauenhauses Bitterfeld-Wolfen. „Das Geld werden wir für das Wohl der Kinder einsetzen. Für Geburtstagsfeiern oder Zoo- und Kinobesuche stehen uns keine finanziellen Mittel zur Verfügung, so dass wir dafür das Geld gut gebrauchen können“, erläuterte die engagierte Frauenhaus-Leiterin. Im Gespräch mit Ines Chlebowski wurde angeregt, dass auch Sachspenden für die Frauen und Kinder, die ihre Wohnungen verlassen mussten, gebraucht werden. Wer im Frühjahr ein Teil seiner Garderobe ersetzen will und dadurch Platzprobleme im Schrank hat, kann gut erhaltene Kleidung für Kinder und Frauen und auch Haushaltswäsche gern dem Frauenhaus nach vorheriger Absprache spenden.
Kontakt: „Frauen helfen Frauen e.V.“
Telefon: 03494 2 10 05 oder per E-Mail: frauen06766@aol.com